BASF:  Von Schäumen aus belastetem Stoff sind ungefährlich

vor einer Woche - Die Welt

L udwigshafen (dpa/lrs) - Von den Schaumstoffen, die mit einem belasteten BASF-Kunststoffprodukt hergestellt wurden, geht nach Einschätzung des Unternehmens keine Gesundheitsgefahr aus. Das zeigten erste...weiterlesen »

BASF:  Schäume aus belastetem Stoff sind ungefährlich

vor einer Woche - Die Welt

L udwigshafen (dpa/lrs) - Von den Schaumstoffen, die mit einem belasteten BASF-Kunststoffprodukt hergestellt wurden, geht nach Einschätzung des Unternehmens keine Gefahr für die Gesundheit aus. Das zeigten...weiterlesen »

Matratzenproduktion ruht wegen Verdacht auf Gift

vor einer Woche - Südostschweiz

Das Problem heisst Dichlorbenzol. Dieses Lösungsmittel ist während etwa eines Monats in zu grosser Menge in den Grundstoff geraten, den die BASF in Ludwigshafen unter anderem für Matratzenschaum hergestellt.weiterlesen »

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

vor einer Woche - Merkur

Das Chemieunternehmen hat zwischen dem 25. August und dem 29. September 7500 Tonnen des Kunststoffgrundprodukts Toluoldiisocyanat (TDI) hergestellt, die nach Unternehmensangaben eine deutlich erhöhte Konzentration...weiterlesen »

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

vor einer Woche - tz

Von den Schaumstoffen, die mit einem belasteten BASF-Kunststoffprodukt hergestellt wurden, geht nach Einschätzung des Unternehmens keine Gefahr für die Gesundheit aus. Ludwigshafen - Das zeigten erste...weiterlesen »

Gift-Matratzen im Umlauf? Mehr als 7.000 Tonnen Schadstoffe ausgeliefert

vor einer Woche - Chip

Die Quelle des Übels liegt beim Chemiegiganten BASF SE. Der hat gestern per Twitter und Facebook erklärt, dass wegen eines technischen Defekts in einer Produktionsanlage in Ludwigshafen zwischen dem 25....weiterlesen »

Können Glarner und St. Galler noch ruhig schlafen?

vor einer Woche - Südostschweiz

Matratzenhersteller müssen möglicherweise tausende Matratzen zurückrufen. Auslöser dafür soll der deutsche Chemiekonzern BASF sein. Er soll über einen Monat lang (zwischen dem 25. August und dem 29. September)...weiterlesen »

Können «Glarner» noch ruhig schlafen?

vor einer Woche - Südostschweiz

Matratzenhersteller müssen möglicherweise tausende Matratzen zurückrufen. Auslöser dafür soll der deutsche Chemiekonzern BASF sein. Er soll über einen Monat lang (zwischen dem 25. August und dem 29. September)...weiterlesen »

Schock im Schlafzimmer: Giftige Stoffe in Schweizer Matratzen

vor einer Woche - Blick am Abend

LUDWIGSHAFEN DE - Tausende Matratzen weisen wohl giftige Stoffe auf. Betroffen sind auch Schweizer Produkte. Der deutsche Chemiekonzern BASF hat über einen Monat lang ein belastetes Kunststoffgrundprodukt an...weiterlesen »

Schock im Schlafzimmer: Giftige Stoffe in Schweizer Matratzen

vor einer Woche - Blick

LUDWIGSHAFEN DE - Tausende Matratzen weisen wohl giftige Stoffe auf. Betroffen sind auch Schweizer Produkte. Der deutsche Chemiekonzern BASF hat über einen Monat lang ein belastetes Kunststoffgrundprodukt an...weiterlesen »

Verdacht auf Gift in der Matratze verhindert den gesunden tiefen Schlaf

vor einer Woche - Neue Zürcher Zeitung

Der deutsche Konzern BASF hat ein Produkt an Matratzen-Hersteller ausgeliefert, das einen zu hohen Anteil des möglicherweise krebserregenden Stoffes Dichlorbenzol enthielt. Es könnten auch Schweizer Matratzen...weiterlesen »

Gesundheitsschädlicher Stoff: Emma und Dunlopillo rufen Matratzen zurück

vor einer Woche - Stern

Kunden, die kürzlich eine Matratze bei Emma oder Dunlopillo gekauft haben, sind von einem Rückruf betroffen. Die Matratzen können einen gesundheitsschädlichen Stoff enthalten. Kunden, die kürzlich eine...weiterlesen »

Krebserregend: Giftige Stoffe in Schweizer Matratzen entdeckt

vor einer Woche - 20 Minuten

Matratzenhersteller müssen womöglich Tausende Produkte zurückrufen und stoppen die Auslieferung: Sie haben wohl giftige Stoffe verarbeitet. Der deutsche Chemiekonzern BASF hat über einen Monat lang Toluoldiisocyanat...weiterlesen »

Krebserregender Schaumstoff: Möbelproduktion bei ADA steht still

vor einer Woche - Tiroler Tageszeitung

An die steirische Firma wurde zwischen dem 25. August und dem 29. September das Vorprodukt TDI ausgeliefert, das eine deutlich erhöhte Konzentration von Dichlorbenzol enthält. ADA-Mitarbeiter müssen erst...weiterlesen »

Schaumstoffprobleme: Möbelproduktion bei steirischer ADA steht still

vor einer Woche - Die Presse

Bei der oststeirischen Polstermöbelfabrik ADA in Anger stehen seit Dienstag die Maschinen still: Das Unternehmen hat möglicherweise krebserregenden Schaumstoff aus Deutschland bezogen und verarbeitet....weiterlesen »

Bei der Polstermöbel-Fabrik ADA steht die Produktion still

vor einer Woche - Kurier

Bei der Polstermöbelfabrik ADA im oststeirischen Anger, Bezirk Weiz, stehen seit Dienstag die Maschinen still: Das Unternehmen hat laut APA möglicherweise krebserregenden Schaumstoff aus Deutschland bezogen...weiterlesen »

Matratzenhersteller rufen Produkte zurück

vor einer Woche - Computer Bild

Keine ruhige Nacht: Kürzlich verkaufte Matratzen sind eventuell mit einem Giftstoff belastet. W er kürzlich eine neue Matratze gekauft hat, gibt sie möglicherweise direkt wieder zurück. Denn viele Matratzen...weiterlesen »

Krebserregender Stoff: BASF ruft zurück

vor einer Woche - Tagesschau

Einen guten Monat lang hat BASF einen belasteten Kunststoff produziert und ausgeliefert. Der Verbleib von 2500 Tonnen des Materials ist noch unklar. Gelangten womöglich krebserregende Stoffe in Matratzen...weiterlesen »

BASF stoppt Auslieferung von gesundheitsschädlichem Matratzen-Produkt

vor einer Woche - Die Presse

Der Chemiekonzern BASF hat die Auslieferung von einem gesundheitsschädlichen Produkt für Matratzen gestoppt. BASF habe die betroffenen Kunden informiert, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Die Belastung...weiterlesen »

Rückruf: BASF stoppt gesundheitsschädliches Matratzen-Produkt

vor einer Woche - Westfälische Rundschau

Berlin Durch einen Technik-Fehler ist zu viel Dichlorbenzol in ein Matratzen-Produkt gelangt. Der Stoff steht im Verdacht, Krebs zu erregen. Der Chemiekonzern BASF hat die Auslieferung von einem gesundheitsschädlichen...weiterlesen »

Krebserregender Stoff: BASF ruft zurück

vor einer Woche - Tagesschau

Einen guten Monat lang hat BASF einen belasteten Kunststoff produziert und ausgeliefert. Der Verbleib von 2500 Tonnen des Materials ist noch unklar. Gelangten womöglich krebserregende Stoffe in Matratzen...weiterlesen »

BASF: Belastete Produkte zum Teil noch nicht verarbeitet

vor einer Woche - Die Welt

L udwigshafen - Von den 7500 ausgelieferten Tonnen eines mit Dichlorbenzol belasteten BASF-Kunststoffprodukts für Autositze und Matratzen sind rund 5000 Tonnen nach Unternehmensangaben noch nicht weiterverarbeitet....weiterlesen »

Möglicherweise belastete Produkte: Die Folgen der BASF-Produktionspanne - erste Rückrufe

vor einer Woche - BR

Fehlender Umsatz, mögliche Gesundheitsgefahren, Fürchten um den Ruf - die Produktionspanne bei BASF, durch die Matratzen, Polster oder Autositze mit giftigem Schaum belastet sind, machen vielen Firmen...weiterlesen »

BASF: Matratzen mit krebserregender Chemikalie belastet

vor einer Woche - Handelsblatt

BASF Der Chemiekonzern räumt eine fehlerhafte Produktion mit Folgen ein. (Foto: dpa) Ludwigshafen Nach der Auslieferung eines mit Dichlorbenzol belasteten BASF-Kunststoffprodukts für Autositze und Matratzen...weiterlesen »

Für Matratzen: BASF liefert gesundheitsschädlichen Kunststoff

vor einer Woche - Stern

Die BASF hat tausende Tonnen belasteten Kunststoff ausgeliefert. Das gefundene Dichlorbenzol ist möglicherweise krebserregend. Erst ein Kunde des Chemiekonzerns hatte die erhöhte Konzentration festgestellt....weiterlesen »

Belastete Matratzen und Polster: BASF lieferte verseuchten Kunststoff aus

vor einer Woche - n-tv

Der Chemiekonzern BASF hat mehr als einen Monat lang ein belastetes Kunststoffgemisch für Möbel und Matratzen ausgeliefert. Das zwischen dem 25. August und dem 29. September hergestellte Toluoldiisocyanat...weiterlesen »

BASF-Kunde: Belastetes Kunststoffgrundprodukt

vor einer Woche - Die Welt

L udwigshafen (dpa/lrs) - Die BASF ist von einem Kunden auf die Dichlorbenzol-Belastung in ihrem Kunststoffprodukt für Möbel und Matrazen aufmerksam gemacht worden. Das sagte eine Sprecherin des Chemieunternehmens...weiterlesen »

Erster Hersteller ruft belastete Matratzen zurück

vor einer Woche - Süddeutsche

Der Chemiekonzern BASF hat einen Kunstoff in Umlauf gebracht, der möglicherweise gesundheitsschädlich ist. Der Stoff namens Toluoldiisocyanat wird in Matratzen verarbeitet und steht unter Verdacht, Krebs...weiterlesen »

Krebserregender Schaumstoff: Giftige Matratzen: Was der BASF-Skandal für den Verbraucher bedeutet

vor einer Woche - BR

Schaumstoff gehört zu unserem Lebensalltag: Er befindet sich in Matratzen, Autopolstern und Schuhsohlen. Bei einer Panne im Chemie-Unternehmen BASF wurde jetzt Material ausgeliefert, das einen krebserregenden...weiterlesen »

"Schaden ohne Ende": BASF-Skandal: Giftige Matratzen in Handel gelangt

vor einer Woche - BR

Die mit giftigem Schaum belasteten Matratzen sind in den Handel gelangt. Das bestätigte der Fachverband der Matratzen-Industrie auf seiner Internetseite. Bei vielen Herstellern steht deswegen derzeit die...weiterlesen »

Für Matratzen: BASF lieferte 7500 Tonnen krebserregenden Kunststoff aus

vor einer Woche - Berliner Kurier

Ludwigshafen/Essen - Der Chemiekonzern BASF hat über einen Monat hinweg ein belastetes Kunststoffgrundprodukt für Möbel und Matratzen ausgeliefert. Das zwischen dem 25. August und dem 29. September in...weiterlesen »

Gefährlicher Stoff: BASF lieferte belastetes Matratzen-Grundprodukt

vor einer Woche - Spiegel

Durch Fehler in der Produktion des Chemiekonzerns BASF sind Matratzen mit einem gefährlichen Stoff hergestellt worden. Einige Matratzen-Hersteller stoppten die Produktion. Der Branchenverband schlägt Alarm....weiterlesen »

Für Matratzen: BASF lieferte 7500 Tonnen krebserregenden Kunststoff aus

vor einer Woche - Hamburger Morgenpost

Ludwigshafen/Essen - Der Chemiekonzern BASF hat über einen Monat hinweg ein belastetes Kunststoffgrundprodukt für Möbel und Matratzen ausgeliefert. Das zwischen dem 25. August und dem 29. September in...weiterlesen »

Matratzen können BASF zu Alptraum werden: Konzern warnt Kunden vor belastetem Kunststoffgrundprodukt

vor einer Woche - RT Deutsch

Quelle: www.globallookpress.com Matratzen können BASF zu Alptraum werden: Konzern warnt Kunden vor belastetem Kunststoffgrundprodukt. Auf dem Bild: Menschen spielen Matratzen-Domino in Gründau-Lieblos....weiterlesen »

Press24.net produziert keine eigenen Inhalte. Press24.net analysiert die International wichtigsten Nachrichte-Webseiten und stellt die Inhalte anhand der gesetzlichen und moralischen Normen dar. Die Nachrichten werden von dem von uns erstellten Algorithmus organisiert, gruppiert und rangiert. Der Menschliche Faktor spielt hierbei keine Rolle.

Kontakt · Facebook · Twitter · Partner-Webseiten

Copyright © 2016 · Über uns · Mappe der Seite · RSS Kanäle · Datenschutzbestimmungen
KLICKEN