Image source: housinganywhere.com

 

Früher war die Abendgestaltung recht einfach. Man konnte zwischen den Öffentlich Rechtlichen und später noch zwischen RTL und der SAT1 und ProSieben Gruppe wählen.


Heute gibt es eine Unmenge an TV-Sendern. Und als ob das noch nicht genug wäre, kommen zahlreiche Streaming Anbieter dazu. Alle gemeinsam haben sie den Aspekt, dass sie lizenz- und damit kostenpflichtig sind.


Und sollten Sie dann anstelle eines Films doch lieber Lust auf eine Runde Automatenspiele und Table Play Atmosphäre haben, gibt es auch noch die Möglichkeit, den Abend im Online Casino zu verbringen. Vor allem Wazamba Casino Willkommensbonus ist hier sehr verlockend.


Nachfolgend sind einige der beliebtesten Top Streamingdienste in einer Übersicht aufgelistet.

Netflix

 

Netflix wurde bereits im Jahr 1997 als Online-Videothek in den USA gegründet. In der Zwischenzeit hat sich der Anbieter zu dem wohl am produktivsten Streaming Anbieter weltweit etabliert. Immer mehr Eigenproduktionen in Blockbuster Qualität werden auf der Plattform veröffentlicht. Zusätzlich stehen natürlich auch zahlreiche Filme und Serien zur Auswahl.


Aktuell kann man in Deutschland zwischen drei unterschiedlichen Preismodellen wählen. Das Basis-Paket ist für ein Gerät für 7,99 € im Monat in einer SD Auflösung erhältlich. Die Standard Variante kostet 12,99 € pro Monat, ist in HD und für zwei Geräte verfügbar. Mit der Premium Variante können Sie für 17,99 € im Monat auf vier Geräten gleichzeitig in einer 4K Qualität streamen.


Eine Studie der Westfälischen Wilhelms-Universität in Zusammenarbeit mit einer Unternehmensberatung hat herausgefunden, dass der typische „German User“ mehr Zeit mit Netflix verbringt als mit jedem anderen Fernsehanbieter.

Sky Deutschland GmbH

 

Premiere wurde 1990 in Deutschland gegründet und war der Sky Vorgänger. Premiere hatte damit zu kämpfen, dass Deutschland kein wirkliches Pay-TV-Land zu jener Zeit war. Für Sky sieht es besser aus. Inzwischen sind die Nutzer es gewohnt, für einen Streamingdienst zu bezahlen.


Der Anbieter zeichnet sich vor allem durch sein großes Sportprogramm aus. Für viele Sportwetten-Kneipen und Bars ist Sky daher Pflicht.


Leider ist die Preispolitik relativ unübersichtlich, denn es gibt viele verschiedene Modelle. Es gibt Sky Home inklusive einem Festplattenreceiver, Sky Go, Sky Select, die Sky Box Sets, das Cinema und das Bundesliga Paket usw..


Hier lohnt es sich, etwas Zeit zu investieren, um das passende Paket herauszusuchen.

MagentaTV

 

MagentaTV basiert auf dem EntertainTV-Modell, für welches ein Telekomvertrag notwendig war. MagentaTV ist ohne Telekomanschluss erhältlich und kostet 7,95 Euro im Monat. Der Zugriff auf den Inhalt im sogenannten Mediencenter erfolgt über einen Receiver, der wahlweise gekauft oder gemietet werden kann.


Besonders geeignet ist der Dienst für Telekomkunden, die gegen einen Aufpreis eine Art erweiterte Fernsehoberfläche erhalten. Zusätzlich zu den normalen TV Programmen gibt es auch einen Zugriff auf verschiedene Filme, Serien und Dokumentationen.

Prime Video

 

Was wäre ein Internetgigant in Sachen Verkauf wie Amazon, wenn nicht auch ein Streaming-Portal im Angebot wäre. Mit Prime Video bietet Amazon einen Streamingdienst für 7,99 Euro im Monat. Zur Auswahl stehen zahlreiche Filme, aber auch Eigenproduktionen.


Mit Prime Video Channels wird ein Pay-TV Angebot zur Verfügung gestellt, das über das Internet eine Vielzahl an Kanälen anbietet und flexibel einzeln abonniert und auch wieder gekündigt werden kann.

Joyn

 

Joyn ist eine 2017 in Deutschland gegründetes Gemeinschaftsunternehmen von dem US-Konzern Discovery und von ProSiebenSat.1. Hier werden Internetfernsehen und Video-on-Demand Angebote vereint. Aktuell sind über 70 Kanäle verfügbar, darunter auch viele in HD-Auflösung.


In der Joyn Mediathek sind Filme, Live TV und Serien online, die jederzeit geschaut werden können. Joyn eignet sich vor allem für die Nutzer, die keinen klassischen Fernsehempfang oder ein Amazon Prime Abo nutzen möchten.

KLICKEN