PR-Strategie für Woelkis "Überleben" im Kölner Missbrauchsskandal

vor einer Woche - Extremnews.com

Kardinal Rainer Maria Woelki (2020) Bild: Eigenes Werk /OTT Auf dem Höhepunkt der Auseinandersetzungen um die Aufarbeitung des Missbrauchsskandals im Erzbistum Köln haben PR-Berater von Kardinal Rainer...weiterlesen »

Ehemaliger Sprecher des Kölner Betroffenenbeirats attackiert Bistumsleitung: "Wie ein dressierter Affe durch die Manege geführt"

vor einer Woche - Extremnews.com

Kindesmissbrauch in der Kirche hat eine lange Tradition - und nicht nur dort! (Symbolbild) Bild: qpress.de / Eigenes Werk Der frühere Co-Sprecher des Betroffenenbeirats im Erzbistum Köln, Patrick Bauer,...weiterlesen »

Umgang „wie mit dressiertem Affen“: Missbrauchsopfer empört über Woelkis PR-Strategie

vor einer Woche - Kölner Stadt-Anzeiger

Köln - Der Betroffenenbeirat der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) hat mit Empörung auf die Veröffentlichung im „Kölner Stadt-Anzeiger“ zur PR-Strategie des Kölner Kardinals Rainer Woelki für den Umgang...weiterlesen »

Katholische Kirche: Die PR-Strategie des Erzbischofs

vor einer Woche - Süddeutsche

Kommt nicht zur Ruhe: das Erzbistum Köln. Neue Enthüllung im skandalgeschüttelten Erzbistum Köln : Ein internes Papier einer PR-Beratung zeigt nach einem Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers , wie im Konflikt...weiterlesen »

Umgang „wie mit dressiertem Affen“: Betroffenenbeirat empört über Woelkis PR-Strategie

vor einer Woche - Kölner Stadt-Anzeiger

Köln - Der frühere Co-Sprecher des Betroffenenbeirats im Erzbistum Köln, Patrick Bauer, hat die Bistumsleitung unter Kardinal Rainer Woelki für ihre PR-Strategie im Umgang mit den Betroffenen scharf kritisiert....weiterlesen »

Missbrauchs-Beauftragte Claus empört über PR-Strategie im Erzbistum Köln

vor einer Woche - Kirche+Leben

Die Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Kerstin Claus, kritisiert die PR-Strategie der Leitung des Erzbistums Köln um Kardinal Rainer Maria Woelki bei der Missbrauchsaufarbeitung. "Betroffenenbeteiligung...weiterlesen »

Kölner Missbrauchsskandal: Geheime Papiere belegen PR-Strategie für Woelkis „Überleben“

vor einer Woche - Kölner Stadt-Anzeiger

Köln - Was ist Wahrheit? Im Missbrauchsskandal hat Kardinal Rainer Woelki fast drei Millionen Euro an Rechtsgutachter, PR-Berater und Medienstrategen bezahlt, um auf diese Fragen Antworten zu bekommen....weiterlesen »

Bericht: Kläger will sechsstelliges Schmerzensgeld von Erzbistum Köln

vor einer Woche - Kirche+Leben

Ein Missbrauchs-Betroffener verklagt das Erzbistum Köln laut Medienberichten auf mehrere hunderttausend Euro Schmerzensgeld. Der "Kölner Stadt-Anzeiger" und der WDR berichten, der Mann wolle seine Klage...weiterlesen »

Geheime Dossiers: PR-Strategie für Woelkis „Überleben“ im Kölner Missbrauchsskandal

vor einer Woche - Kölner Stadt-Anzeiger

Köln - Was ist Wahrheit? Im Missbrauchsskandal hat Kardinal Rainer Woelki fast drei Millionen Euro an Rechtsgutachter, PR-Berater und Medienstrategen bezahlt, um auf diese Fragen Antworten zu bekommen....weiterlesen »

Zeitung: Belege zeigen, wie Woelki Opfer und Medien steuern wollte

vor einer Woche - Kirche+Leben

Laut einem Zeitungsbericht gibt es Belege dafür, dass der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki und seine PR-Berater den damaligen Missbrauchsbeirat gesteuert und versucht haben, den renommierten "FAZ"-Journalisten...weiterlesen »

PR-Strategie für Woelkis „Überleben“ im Kölner Missbrauchsskandal

vor einer Woche - Ruhrbarone

Papiere aus dem Jahr 2020 belegen detailreiche Planungen für die Lenkung der Öffentlichkeit und der Opfer. Auf dem Höhepunkt der Auseinandersetzungen um die Aufarbeitung des Missbrauchsskandals im Erzbistum...weiterlesen »

Bei Besuch in Siegburg: Kardinal Woelki kritisiert Ungleichbehandlung von Geflüchteten

vor einer Woche - Kölner Stadt-Anzeiger

Siegburg - Fast geräuschlos rollte der elektrische Dienstwagen auf das Gelände des katholischen Marienheims in Siegburg, ebenso geräuschlos hatte Kardinal Rainer Maria Woelki offenbar seinen Besuch antreten...weiterlesen »

KLICKEN