Knackpunkt im Brexit-Streit: Letzte Chance auf einen Deal? Johnson reist nach Irland

Knackpunkt im Brexit-Streit: Letzte Chance auf einen Deal? Johnson reist nach Irland

vor einer Woche - Stern

Die Irland-Frage ist weiterhin der Knackpunkt im Brexit-Streit. Sollte sich die Regierung in Dublin auf einen Kompromiss einlassen, dürfte auch die EU-Seite nachgeben. Doch danach sieht es derzeit nicht...weiterlesen »

Knackpunkt im Brexit-Streit: Letzte Chance auf einen Deal? Johnson reist nach Irland

vor einer Woche - T-online

London/Dublin (dpa) - Im Ringen um eine Einigung im Brexit-Streit wird der britische Premierminister Boris Johnson am Donnerstag in Dublin erwartet. Bei einem Treffen um die Mittagszeit mit seinem irischen...weiterlesen »

Brexit: Boris Johnson zu Gesprächen in Irland

vor einer Woche - Blick

Im Ringen um eine Einigung im Brexit-Streit wird der britische Premierminister Boris Johnson am Donnerstag in Dublin erwartet. Bei einem Treffen um die Mittagszeit mit seinem irischen Amtskollegen Leo...weiterlesen »

Knackpunkt im Brexit-Streit: Letzte Chance auf einen Deal? Johnson reist nach Irland

vor einer Woche - Westfälische Rundschau

London/Dublin Die Irland-Frage ist weiterhin der Knackpunkt im Brexit-Streit. Sollte sich die Regierung in Dublin auf einen Kompromiss einlassen, dürfte auch die EU-Seite nachgeben. Doch danach sieht es...weiterlesen »

Boris Johnson zu Gesprächen in Irland

vor einer Woche - Südostschweiz

Bei einem Treffen um die Mittagszeit mit seinem irischen Amtskollegen Leo Varadkar dürfte es vor allem um die Frage gehen, wie die Grenze zwischen dem britischen Nordirland und dem EU-Mitglied Irland auch...weiterlesen »

Johnson trifft irischen Kollegen Varadkar zu Gespräch über den Brexit

vor einer Woche - Stern

Der britische Premierminister Boris Johnson empfängt heute seinen irischen Kollegen Leo Varadkar zu einem Gespräch über den Brexit. Johnson (l.) und Varadkar bei einem Treffen in Dublin Der britische Premierminister...weiterlesen »

Britische Brexit-Seite: "Nicht zwei Weltkriege gewonnen, um von Deutschen herumgeschubst zu werden"

vor einer Woche - RT Deutsch

© Screenshot Twitter In diesem Fall leider kein britischer Humor. Je näher der 31. Oktober rückt und damit ein "ungeordneter Brexit", desto schriller werden die Töne. Ein weiteres Beispiel liefert die...weiterlesen »

Deal in letzter Minute?: Barnier zum Brexit-Streit: Einigung immer noch möglich

vor einer Woche - Stern

Die EU will den Schwarzen Peter nicht: Ein Deal mit London sei zwar noch nicht greifbar, aber auch nicht ausgeschlossen, heißt es aus Brüssel. Es bleiben nur noch wenige Tage. «Auch wenn es sehr schwierig...weiterlesen »

Deal in letzter Minute? - Barnier zum Brexit-Streit: Einigung immer noch möglich

vor einer Woche - T-online

Brüssel (dpa) - Trotz der Zuspitzung im Brexit-Streit sieht die Europäische Union immer noch Chancen auf einen Kompromiss mit Großbritannien - wenn auch sehr kleine. "Auch wenn es sehr schwierig ist, bleibt...weiterlesen »

Rebellion gegen Johnson im Kabinett

vor einer Woche - Vorarlberg Online

Im Kabinett des britischen Premierministers Boris Johnson wächst nach einem Zeitungsbericht der Widerstand gegen einen Brexit ohne Vertrag. Fünf Minister stünden auf einer Liste möglicher Rücktrittskandidaten,...weiterlesen »

Brexit-Abkommen: Brechen die Tories bei einem No-Deal-Austritt in sich zusammen?

vor einer Woche - tz

Kommt es zu einem No-Deal-Brexit könnte das weitreichende Folgen haben. Minister drohen mit Rücktritten, Abgeordnete mit Parteiaustritten. Der Brexit ist für den 31. Oktober angesetzt. Noch ist keine Einigung...weiterlesen »

Brexit-Abkommen: Brechen die Tories bei einem No-Deal-Austritt in sich zusammen?

vor einer Woche - Merkur

London - Noch etwas mehr als drei Wochen verbleiben bis zu dem Tag, an dem Großbritannien die Europäische Union verlassen soll. Die britische Regierung gibt der Europäischen Union die Schuld dafür, dass...weiterlesen »

Boris Johnson und die Frage der Schuld: Schwarzer Peter um den Brexit

vor einer Woche - RP Online

Berlin Im Kampf um den Brexit zeichnet sich kein gutes Ende ab. Nun versucht der britische Premierminister Boris Johnson der EU für das nahende Desaster die Schuld in die Schuhe zu schieben. Sein Vorgehen...weiterlesen »

Nach Johnson-Merkel-Gespräch zu Brexit: Die Radikalen machen wieder mobil

vor einer Woche - Tageszeitung

BERLIN taz | Selbst für Twitter-Verhältnisse ist die Montage krass: Angela Merkel mit erhobener Hand wie zum Hitlergruß, dazu der Satz: „Wir haben nicht zwei Weltkriege gewonnen, um von einem Kraut herumkommandiert...weiterlesen »

Brexit-Abkommen: Brechen die Tories bei einem No-Deal-Austritt in sich zusammen

vor einer Woche - tz

Kommt es zu einem No-Deal-Brexit könnte das weitreichende Folgen haben. Minister drohen mit Rücktritten, Abgeordnete mit Parteiaustritten. Der Brexit ist für den 31. Oktober angesetzt. Noch ist keine Einigung...weiterlesen »

Fiese Taktik gegen die EU!: Mit diesen 3 Tricks arbeitet Johnson am No-Deal-Brexit

vor einer Woche - Blick

Boris Johnson hält an seinem Brexit-Kurs fest. Weil ihm das Parlament die Hände gebunden hat, versucht es der Briten-Premier nun über einen Umweg. Getty Images 1/9 Boris Johnson könnte dem neuen EU-Parlamentspräsidenten...weiterlesen »

Brexit-News: Angebliche Rebellion gegen Premier Boris Johnson im Kabinett

vor einer Woche - T-online

Bei den britischen Konservativen wächst offenbar die Furcht vor einem EU-Austritt ohne Abkommen. Etliche Tory-Abgeordnete könnten laut "Times" aus der Partei austreten. Alle Infos im Newsblog. Seite neu...weiterlesen »

Analyse: Boris Johnson hat gute Chancen, noch lange britischer Premier zu bleiben

vor einer Woche - Handelsblatt

Boris Johnson Johnsons Verhandlungsangebot an die EU war von Beginn an nicht ernst gemeint. (Foto: INTERTOPICS/Empics/Aaron Chown) Brüssel Boris Johnson ist ein Mann, der den Mund gerne voll nimmt: Er...weiterlesen »

Männerbrüste? Das Urteil gegen einen US-Pharmakonzern und die Folgen

vor einer Woche - derStandard

Johnson & Johnson wurde zu einer Strafzahlungen verurteilt, im Fokus steht das Antipsychotikum Risperdal. Eine Berufung wurde eingeleitet Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson ist wegen eines Medikaments,...weiterlesen »

Analyse: Die EU darf Boris Johnson nicht nachgeben

vor einer Woche - Handelsblatt

Boris Johnson Johnsons Verhandlungsangebot an die EU war von Beginn an nicht ernst gemeint. (Foto: INTERTOPICS/Empics/Aaron Chown) Brüssel Boris Johnson ist ein Mann, der den Mund gerne voll nimmt: Er...weiterlesen »

Analyse: Die EU wird auf die Forderungen von Boris Johnson nicht eingehen

vor einer Woche - Handelsblatt

Boris Johnson Johnsons Verhandlungsangebot an die EU war von Beginn an nicht ernst gemeint. (Foto: INTERTOPICS/Empics/Aaron Chown) Brüssel Boris Johnson ist ein Mann, der den Mund gerne voll nimmt: Er...weiterlesen »

Unklarheit über mögliche EU-Zugeständnisse im Brexit

vor einer Woche - Salzburger Nachrichten

Die EU ist nach Angaben der britischen Zeitung "The Times" zu "wesentlichen Zugeständnissen" im Brexit-Machtkampf bereit. Demnach könnte es einen Mechanismus für Nordirland geben, der einen Austritt aus...weiterlesen »

Analyse: Eine Brexit-Verlängerung könnte Johnson mehr nützen als schaden

vor einer Woche - Handelsblatt

Boris Johnson Johnsons Verhandlungsangebot an die EU war von Beginn an nicht ernst gemeint. (Foto: INTERTOPICS/Empics/Aaron Chown) Brüssel Boris Johnson ist ein Mann, der den Mund gerne voll nimmt: Er...weiterlesen »

Die «nickenden Hunde» begehren auf

vor einer Woche - Tages-Anzeiger

Berichten nach lehnen fünf Minister aus dem Johnson-Kabinett seinen kompromisslosen Brexit-Kurs ab. Zudem stellen sich 50 Tory-Abgeordnete gegen den Premier. Es läuft nicht alles nach Plan: Boris Johnson...weiterlesen »

"Times": EU zu wesentlichen Zugeständnissen im Brexit bereit

vor einer Woche - Salzburger Nachrichten

Die EU ist nach Angaben der britischen Zeitung "The Times" zu "wesentlichen Zugeständnissen" im Brexit-Machtkampf bereit. Demnach könnte es einen Mechanismus für Nordirland geben, der einen Austritt aus...weiterlesen »

Analyse: Eine Brexit-Verlängerung könnte Johnson mehr nützen als gedacht

vor einer Woche - Handelsblatt

Boris Johnson Johnsons Verhandlungsangebot an die EU war von Beginn an nicht ernst gemeint. (Foto: INTERTOPICS/Empics/Aaron Chown) Brüssel Boris Johnson ist ein Mann, der den Mund gerne voll nimmt: Er...weiterlesen »

Brexit: EU "will einen Deal" mit den Briten

vor einer Woche - Kurier

Am Dienstag war der Ton noch rau: Es gehe nicht um das Gewinnen eines "dummen Schwarzer-Peter-Spiels", attackierte EU-Ratspräsident Donald Tusk den britischen Premier Boris Johnson mit scharfen Worten....weiterlesen »

Die «nickenden Hunde» begehren auf

vor einer Woche - Basler Zeitung

Berichten nach lehnen fünf Minister aus dem Johnson-Kabinett seinen kompromisslosen Brexit-Kurs ab. Zudem stellen sich 50 Tory-Abgeordnete gegen den Premier. In London kursiert eine neue Liste. Auf ihr...weiterlesen »

Treten mehrere Minister aus Protest gegen Johnson zurück?

vor einer Woche - Die Welt

In der britischen Regierung gibt es offenbar Unmut über den harten EU-Ausstiegs-Kurs von Premier Boris Johnson. Fünf Minister könnten zurücktreten, berichtet die „Times“. Bei einem No-Deal-Brexit wäre...weiterlesen »

"Times": EU zu wesentlichen Zugeständnissen im Brexit bereit

vor einer Woche - Vorarlberg Online

Die EU ist nach Angaben der britischen Zeitung "The Times" zu "wesentlichen Zugeständnissen" im Brexit-Machtkampf bereit. Demnach könnte es einen Mechanismus für Nordirland geben, der einen Austritt aus...weiterlesen »

Rebellion im Briten-Kabinett - 5 Minister drohen Brexit-Boris mit Rücktritt

vor einer Woche - Bild

Der Brexit-Countdown läuft, es sind noch 22 Tage! Der Brexit-Kurs des britischen Premierministers Boris Johnson (55) stößt nicht nur politischen Gegnern auf. Wie die „Times“ berichtet, bläst dem Premier...weiterlesen »

Brexit: Angebliche Rebellion gegen Premier Boris Johnson im Kabinett

vor einer Woche - T-online

Bei den britischen Konservativen wächst offenbar die Furcht vor einem EU-Austritt ohne Abkommen. Etliche Tory-Abgeordnete könnten laut "Times" aus der Partei austreten. Alle Infos im Newsblog. Seite neu...weiterlesen »

Brexit ohne Deal: Boris Johnson droht Kabinettsrevolte

vor einer Woche - manager magazin

Dem britischen Premierminister Boris Johnson droht einem Zeitungsbericht zufolge wegen des Unmuts über seinen Brexit-Kurs Ärger in der eigenen Regierung. Nach Informationen der "Times" (Mittwoch) stehen...weiterlesen »

Brexit-News: Bericht: Boris Johnson droht eine Kabinettsrevolte

vor einer Woche - Stern

Donald Tusk attackiert Boris Johnson auf Twitter +++ Schottisches Gericht erklärt die von Johnson verordnete Zwangspause fürs Unterhaus für "illegal" +++ Gesetz gegen No-Deal-Brexit in Kraft +++ Brexit-News...weiterlesen »

Brexit: Scheitert neuer Deal an Merkel?

vor einer Woche - Heise Online

Die deutsche Kanzlerin will Medienberichten nach nicht akzeptieren, dass das nordirische Regionalparlament alle vier Jahre selbst entscheidet, zu welchem Regulierungsraum Nordirland gehören soll Einem...weiterlesen »

Brexit: London hält Gespräche um einen Deal für "prinzipiell unmöglich"

vor einer Woche - T-online

"Blame game" heißt das auf Englisch: Die britische Regierung schiebt Brüssel den Schwarzen Peter zu, weil beim Brexit keine Lösung in Sicht ist. Auch eine Verschiebung des EU-Austritts scheint immer unwahrscheinlicher....weiterlesen »

Brexit: "The Times" berichtet von Rebellion gegen Johnson im Kabinett

vor einer Woche - T-online

Bei den britischen Konservativen wächst offenbar die Furcht vor einem EU-Austritt ohne Abkommen. Etliche Tory-Abgeordnete könnten laut "Times" aus der Partei austreten. Alle Infos im Newsblog. Seite neu...weiterlesen »

Rebellion gegen Johnson im Kabinett

vor einer Woche - Salzburger Nachrichten

Im Kabinett des britischen Premierministers Boris Johnson wächst nach einem Zeitungsbericht der Widerstand gegen einen Brexit ohne Vertrag. Fünf Minister stünden auf einer Liste möglicher Rücktrittskandidaten,...weiterlesen »

Treten mehrere Minister aus Protest gegen Johnson zurück?

vor einer Woche - Die Welt

In der britischen Regierung gibt es offenbar Unmut über den harten Brexit-Kurs von Premier Boris Johnson. Fünf Minister könnten zurücktreten, berichtet die „Times“. Bei einem No-Brexit wäre auch die Partei...weiterlesen »

Rebellion gegen Johnson im Kabinett

vor einer Woche - Tiroler Tageszeitung

Im Kabinett des britischen Premierministers Boris Johnson wächst nach einem Zeitungsbericht der Widerstand gegen einen Brexit ohne Vertrag. Fünf Minister stünden auf einer Liste möglicher Rücktrittskandidaten,...weiterlesen »

Ringen um Brexit - Austrittsvertrag

vor einer Woche - Schweizerbauer

Der britische Premierminister Boris Johnson macht ein vermeintlich letztes Angebot für einen geregelten Austritt aus der EU. In dieser Woche soll eine Entscheidung fallen, fordert der französische Premierminister...weiterlesen »

Brexit Verhandlungen: Es braucht zwei für einen Tango

vor einer Woche - Tagesschau

Brexit-Chefunterhändler Barnier gibt heute in Brüssel ein Update zum Stand der Verhandlungen mit London. Es spricht vieles dafür, dass es Ende des Monats weder einen Brexit-Deal noch einen harten Austritt...weiterlesen »

Brexit: Mögliche Minister-Rücktritte im Kabinett Johnsons

vor einer Woche - FAZ

Der Widerstand im Kabinett von Boris Johnson gegen einen Brexit ohne Vertrag wächst. Bild: AFP Laut einem Zeitungsbericht von „The Times“ hat der britische Premierminister Boris Johnson eine Rebellion...weiterlesen »

Rücktrittswelle droht: Kabinett rebelliert gegen Johnson

vor einer Woche - n-tv

Großbritanniens Premierminister Johnson stößt nicht mit seiner Brexit-Politik nicht nur EU-Politiker vor den Kopf. Offenbar kommt sein unversöhnlicher Kurs auch im eigenen Kabinett nicht bei allen gut...weiterlesen »

Johnsons Rechnung geht vorerst auf

vor einer Woche - Tages-Anzeiger

Der britische Premierminister will vor allem Deutschland die Schuld am Scheitern der Brexit-Gespräche zuschieben. Da freut sich einer: Kein Wunder, er hat Erfolg mit seiner Strategie. Boris Johnson beim...weiterlesen »

London setzt voll auf Angriff

vor einer Woche - Tages-Anzeiger

Dass die Brexit-Verhandlungen scheitern, sei Angela Merkels Schuld, heisst es in London. Der Kampf um die Meinungshoheit ist früh eskaliert. Voll auf Konfrontation: Premierminister Boris Johnson und Kanzlerin...weiterlesen »

London: Brexit-Einigung unter Umständen nicht mehr möglich

vor einer Woche - Stern

London - Drei Wochen vor dem Brexit-Termin hat die britische Regierung den Ton verschärft und der Europäischen Union die Schuld für ein mögliches Scheitern der Gespräche gegeben. Eine Brexit-Einigung mit...weiterlesen »

Schuldzuweisung an die EU - London: Brexit-Einigung unter Umständen nicht mehr möglich

vor einer Woche - T-online

London/Berlin (dpa) - Drei Wochen vor dem Brexit-Termin hat die britische Regierung den Ton verschärft und der Europäischen Union die Schuld für ein mögliches Scheitern der Gespräche gegeben. Eine Brexit-Einigung...weiterlesen »

London: Brexit-Einigung unter Umständen nicht mehr möglich

vor einer Woche - Wort

Finden Sie Ihre zukünftige Immobilie. Ob Landhaus oder Stadtwohnung, auf wortimmo.lu finden Sie das passende Angebot. Finden Sie Ihren Traumjob. Auf jobfinder.lu finden Sie zahlreiche Jobangebote von Top-Unternehmen...weiterlesen »

London setzt voll auf Angriff

vor einer Woche - Basler Zeitung

Dass die Brexit-Verhandlungen scheitern, sei Angela Merkels Schuld, heisst es in London. Der Kampf um die Meinungshoheit beginnt. Schon die Nachricht, die der konservative «Spectator», der einen guten...weiterlesen »

Brexit-News – Röttgen kritisiert Boris Johnson Telefonats mit Merkel

vor einer Woche - T-online

Angela Merkel hat im Brexit-Streit mit Boris Johnson telefoniert – und Zugeständnisse gefordert. CDU -Außenpolitiker Norbert Röttgen kritisiert nun die britischen Äußerungen nach dem Telefonat . Alle Infos...weiterlesen »

Brexit-Gespräche angeblich vor dem Scheitern

vor einer Woche - RT Deutsch

Quelle: Reuters Boris Johnson bei einem Besuch in einem Krankenhaus am Montag Die Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der EU sollen vor dem Scheitern stehen. Das berichtet ein britischer Sender...weiterlesen »

Brexit-News – Röttgen: Boris Johnson missbraucht Telefonat mit Merkel

vor einer Woche - T-online

Angela Merkel hat im Brexit-Streit mit Boris Johnson telefoniert – und Zugeständnisse gefordert. CDU -Außenpolitiker Norbert Röttgen kritisiert nun die britischen Äußerungen nach dem Telefonat . Alle Infos...weiterlesen »

Wem Boris Johnson die Schuld für das Brexit-Chaos zuschieben will

vor einer Woche - Tagesspiegel

Ein Memorandum sorgt für Furore: Es enthüllt, wie der britische Premier Boris Johnson die Verantwortung für das Brexit-Scheitern abzuschieben versucht. Die Berater von Boris Johnson zitierten am Dienstag...weiterlesen »

Die Tricks des Boris Johnson

vor einer Woche - Tagesspiegel

Ein Memorandum sorgt für Furore: Es enthüllt, wie der britische Premier Boris Johnson die Verantwortung für das Brexit-Scheitern abzuschieben versucht. Die Berater von Boris Johnson zitierten am Dienstag...weiterlesen »

Vor geplantem EU-Austritt setzt London auf gezielte Drohungen

vor einer Woche - derStandard

Nach der Veröffentlichung neuer Ideen für einen Austrittsvertrag hält die britische Regierung die Verhandlungen mit Brüssel offenbar für gescheitert Nachdem aus der Downing Street tags zuvor dem irischen...weiterlesen »

Brexit-Theater in zwei Akten: Der No-Deal rückt näher

vor einer Woche - BR

Im ersten Akt eine anonyme Botschaft aus der Regierung, im zweiten ein angeblich frostiges Telefonat zwischen Johnson und Merkel. In beiden Fällen wird lanciert, dass es zum No-Deal-Brexit kommt. EU-Ratspräsident...weiterlesen »

Johnson schiebt Merkel den Schwarzen Peter zu

vor einer Woche - Die Welt

Nach einem Telefonat des Premierministers mit der Bundeskanzlerin lässt die britische Regierung verbreiten, eine Einigung im Brexit-Streit sei nun unmöglich geworden. Nigel Farage bringt gar ein „neu militarisiertes...weiterlesen »

London inszeniert das Scheitern der Brexit-Verhandlungen

vor einer Woche - BR

Im ersten Akt eine anonyme Botschaft aus der Regierung, im zweiten ein angeblich frostiges Telefonat zwischen Johnson und Merkel. In beiden Fällen wird lanciert, dass es zum No-Deal-Brexit kommt. EU-Ratspräsident...weiterlesen »

Johnson schiebt Merkel den Schwarzen Peter zu

vor einer Woche - Die Welt

Nach einem Telefonat des Premierminister mit der Bundeskanzlerin lässt die britische Regierung verbreiten, eine Einigung im Brexit-Streit sei nun unmöglich geworden. Kritiker halten die Indiskretion Londons...weiterlesen »

Die Tricks des Boris Johnson

vor einer Woche - Tagesspiegel

Ein Memorandum enthüllt, wie der britische Premier Boris Johnson die Verantwortung abzuschieben versucht. Die Berater von Boris Johnson zitierten am Dienstag detailliert aus der 30-minütigen Unterredung...weiterlesen »

Johnsons durchsichtiges Spiel

vor einer Woche - Tagesspiegel

Boris Johnson will die Brexit-Verhandlungen offenbar platzen lassen. Doch ihm geht es nicht um Nordirland, sondern um Wählerstimmen. Ein Kommentar. Der britische Premierminister Boris Johnson scheint nur...weiterlesen »

Schuldzuweisung aus London: Johnson glaubt nicht mehr an Erfolg der Brexit-Gespräche

vor einer Woche - T-online

London/Berlin (dpa) - Im Streit um einen Brexit in drei Wochen hat die britische Regierung den Ton verschärft und der EU die Schuld für ein mögliches Scheitern der Gespräche gegeben. Eine Brexit-Einigung...weiterlesen »

Johnson: Erfolg der Brexit-Gespräche sehr unwahrscheinlich

vor einer Woche - Stern

London - Im Streit um einen Brexit in drei Wochen hat die britische Regierung den Ton verschärft und der EU die Schuld für ein mögliches Scheitern der Gespräche gegeben. Eine Brexit-Einigung mit der Europäischen...weiterlesen »

Boris Johnson signalisiert «Ende der Brexit-Verhandlungen»

vor einer Woche - Neue Zürcher Zeitung

Der Premierminister zitiert den angeblichen Wortlaut eines Telefongesprächs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel als Grund, warum ein Brexit-Deal ausser Reichweite geraten sei. Die britische Regierung gibt...weiterlesen »

Nach Merkel-Telefonat mit Boris Johnson: Brexit-Gespräche stehen auf der Kippe

vor einer Woche - Blick

Bis Freitag erwartet Brüssel einen Brexit-Durchbruch. Doch es sieht nicht gut aus. Auch ein Gespräch mit der deutschen Bundeskanzlerin konnte es nicht richten. AFP 1/5 Auch ein Anruf bei der deutschen...weiterlesen »

EU und Johnson zweifeln beide an Deal: Brexit-Gespräche stehen auf der Kippe

vor einer Woche - Blick

Die Brexit-Verhandlungen zwischen Grossbritannien und der EU stehen auf der Kippe: Nach einem Telefonat von Premier Boris Johnson mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel kam Downing Street am Dienstag zum...weiterlesen »

London hält Brexit-Deal für «offenbar unmöglich»

vor einer Woche - Tages-Anzeiger

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat Boris Johnson mit Vorwürfen eingedeckt. Die britische Regierung soll nicht mehr an einen Erfolg der Verhandlungen glauben. Brüssel wohl endgültig den Rücken zugekehrt:...weiterlesen »

Fragen und Antworten: Brexit-Gespräche: Angsthasenspiel oder nur Schwarzer Peter?

vor einer Woche - Stern

Seit Wochen, Monaten, Jahren kreist der Brexit-Streit um den sogenannten Backstop für die irische Grenze. Nun liegt eine Alternative aus London auf dem Tisch. Doch es gibt erhebliche Zweifel, ob es die...weiterlesen »

London hält Brexit-Gespräche für zum Scheitern verurteilt

vor einer Woche - T-online

Die britische Regierung nimmt ein Telefonat zwischen Kanzlerin Merkel u nd Boris Johnson zum Anlass, um der EU die Schuld für ein Scheitern der Brexit-Gespräche zu geben. EU-Ratspräsident Tusk findet dazu...weiterlesen »

London hält Brexit-Gespräche für zum Scheitern verurteilt

vor einer Woche - Tages-Anzeiger

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat Boris Johnson mit Vorwürfen eingedeckt. Die britische Regierung soll nicht mehr an einen Erfolg der Verhandlungen glauben. Brüssel wohl endgültig den Rücken zugekehrt:...weiterlesen »

Für London sind die Brexit-Gespräche zum Scheitern verurteilt

vor einer Woche - SRF

Die britische Regierung glaubt einem Bericht zufolge nicht mehr an einen Erfolg der Gespräche über ein EU-Austrittsabkommen. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die der britische Sender Sky News am Dienstag...weiterlesen »

London hält Brexit-Deal für «offenbar unmöglich»

vor einer Woche - Basler Zeitung

EU-Ratspräsident Donald Tusk hat Boris Johnson mit Vorwürfen eingedeckt. Die britische Regierung soll nicht mehr an einen Erfolg der Verhandlungen glauben. Die britische Regierung hält einen Brexit-Deal...weiterlesen »

Merkel erwartet harten Brexit, wenn Briten bei Nordirland nicht nachgeben

vor einer Woche - D W N

Gut drei Wochen vor dem geplanten EU-Austrittstermin Großbritanniens setzen bereits Schuldzuweisungen ein, sollte es am 31. Oktober zu einem ungeregelten Brexit kommen.weiterlesen »

London hält Brexit-Gespräche für zum Scheitern verurteilt

vor einer Woche - Basler Zeitung

Die britische Regierung soll nicht mehr an einen Erfolg der Gespräche über ein EU-Austrittsabkommen glauben. Die Chance auf einen Deal zwischen London und Brüssel ist angeblich zunichte. Das geht aus einer...weiterlesen »

Schuldzuweisung aus London: Tusk wirft Boris Johnson "dummes Schwarzer-Peter-Spiel" vor

vor einer Woche - T-online

London/Berlin (dpa) - Die britische Regierung glaubt einem Bericht zufolge nicht mehr an einen Erfolg der Gespräche über ein EU-Austrittsabkommen. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die der britische...weiterlesen »

Nach Telefonat mit Merkel: Johnson hält Brexit-Gespräche für zum Scheitern verurteilt

vor einer Woche - Merkur

12.59 Uhr: EU-Ratspräsident Donald Tusk hat dem britischen Premierminister Boris Johnson vorgeworfen, mit der Zukunft Europas zu spielen. "Es geht um die Zukunft Europas und Großbritanniens sowie um die...weiterlesen »

Neuer EU-Parlamentspräsident: Antritts-Tour wird zur Brexit-Tour

vor einer Woche - BR

Eigentlich sollte es ein Antrittsbesuch in Berlin sein für David Sassoli, den neugewählten Präsidenten des Europäischen Parlaments. Doch das bestimmende Thema bei dem internen Gespräch mit Bundeskanzlerin...weiterlesen »

London glaubt nicht mehr an Erfolg

vor einer Woche - SALZBURG24.AT

Die britische Regierung glaubt einem Bericht zufolge nicht mehr an einen Erfolg der Gespräche über ein EU-Austrittsabkommen. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die der britische Sender Sky News am Dienstag...weiterlesen »

Telefonat zwischen Johnson und Merkel – Brexit-Abkommen unwahrscheinlich

vor einer Woche - Die Welt

Die unerfreulichen Telefonate von Boris Johnson mit führenden Regierungsvorsitzenden der EU mehren sich. Nun soll Angela Merkel ihm ihre Skepsis über gemeinsames Abkommen zum Brexit mitgeteilt haben.weiterlesen »

Telefonat mit Johnson: Kanzlerin soll Brexit-Deal als „extrem unwahrscheinlich“ bezeichnet haben

vor einer Woche - FAZ

Beißt mit seinem Brexit-Kurs auf Granit: der britische Premierminister Boris Johnson. Bild: AFP Der britische Premier beißt mit seinen Forderungen in den Brexit-Verhandlungen bei der Kanzlerin auf Granit....weiterlesen »

Brexit-Gespräche: Merkel und Johnson sollen Brexit-Deal beerdigt haben – „für immer“

vor einer Woche - Handelsblatt

Boris Johnson und Angela Merkel Der Streit um den Verbleib Nordirlands in der Zollunion könnte einen Deal durchkreuzen. (Foto: AP) Berlin, London Noch 22 Tage sind es bis zum 31. Oktober, wenn die britische...weiterlesen »

Brexit-Gespräche: Kanzlerin Merkel hält Brexit-Deal nach Johnson-Telefonat angeblich für „unmöglich“

vor einer Woche - Handelsblatt

Boris Johnson und Angela Merkel Der Streit um den Verbleib Nordirlands in der Zollunion könnte einen Deal durchkreuzen. (Foto: AP) Berlin, London Noch 22 Tage sind es bis zum 31. Oktober, wenn die britische...weiterlesen »

Brexit-News: Donald Tusk wirft Boris Johnson "dummes Schwarzer-Peter-Spiel" vor

vor einer Woche - T-online

Gibt es noch einen Kompromiss im Brexit-Streit? Angela Merkel hat mit Boris Johnson telefoniert – und Zugeständnisse gefordert. London hält das für unmöglich. Alle Infos im Newsblog. Seite neu laden 13.05...weiterlesen »

Für London sind Brexit-Gespräche gescheitert

vor einer Woche - Kurier

Die britische Regierung glaubt einem Bericht zufolge nicht mehr an einen Erfolg der Gespräche über ein EU-Austrittsabkommen. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die der britische "Sender Sky" News am...weiterlesen »

Brexit-Drama: London hält Verhandlungen mit der EU offenbar für aussichtslos

vor einer Woche - RP Online

London Die britische Regierung glaubt offenbar nicht mehr daran, dass die Gespräche mit der EU über ein Austrittsabkommen Erfolg haben könnten. Knackpunkt bleibt die Nordirland-Frage. Die britische Regierung...weiterlesen »

Nach Merkel-Telefonat mit Boris Johnson - Brexit-Gespräche vor dem Kollaps

vor einer Woche - Bild

Noch 23 Tage bis zum angesetzten Brexit-Datum. Und noch immer gibt es keinen Deal. Stattdessen scheinen die Gespräche vor dem Scheitern zu stehen. Denn: Heute telefonierte Briten-Premier Boris Johnson...weiterlesen »

Insider: Merkel in Telefonat mit Johnson skeptisch zu Brexit-Deal

vor einer Woche - Stern

In Berlin traf sich die Bundeskanzlerin mit dem neuen EU-Parlamentschef David Sassoli. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich, britischen Regierungskreisen zufolge, in einem Telefonat mit Premierminister...weiterlesen »

Erneute Schuldzuweisung an EU - Bericht: London hält Brexit-Gespräche für aussichtslos

vor einer Woche - T-online

London/Berlin (dpa) - Die britische Regierung glaubt einem Bericht zufolge nicht mehr an einen Erfolg der Gespräche über ein EU-Austrittsabkommen. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die der britische...weiterlesen »

Bericht: Für London ist der Brexit-Dialog gescheitert

vor einer Woche - Tages-Anzeiger

Die britische Regierung soll nicht mehr an einen Erfolg der Gespräche über ein EU-Austrittsabkommen glauben. Brüssel wohl endgültig den Rücken zugekehrt: Boris Johnson betritt seine Bleibe in Nummmer 10,...weiterlesen »

: Bericht: Für London ist der Brexit-Dialog gescheitert

vor einer Woche - 20 Minuten

Die britische Regierung soll nicht mehr an einen Erfolg der Gespräche über ein EU-Austrittsabkommen glauben. Die Chance auf einen Deal zwischen London und Brüssel ist angeblich zunichte. Das geht aus einer...weiterlesen »

EU-Austritt: Kein Brexit-Deal: London schiebt nach Merkel-Telefonat die Schuld der EU zu

vor einer Woche - Handelsblatt

Boris Johnson und Angela Merkel Der Streit um den Verbleib Nordirlands in der Zollunion könnte einen Deal durchkreuzen. (Foto: AP) Berlin, London Noch 22 Tage sind es bis zum 31. Oktober, wenn die britische...weiterlesen »

Brexit-News: Donald Tusk wirft Boris Johnson "dummes Schwarze-Peter-Spiel" vor

vor einer Woche - T-online

Gibt es noch einen Kompromiss im Brexit-Streit? Angela Merkel hat mit Boris Johnson telefoniert – und Zugeständnisse gefordert. London hält das für unmöglich. Alle Infos im Newsblog. Seite neu laden 13.05...weiterlesen »

Telefonat mit Johnson: Kanzlerin soll Brexit-Deal als „extrem unwahrscheinlich“ bezeichnet haben

vor einer Woche - FAZ

Beißt mit seinem Brexit-Kurs auf Granit: der britische Premierminister Boris Johnson. Bild: AFP Der britische Premier beißt mit seinen Forderungen in den Brexit-Verhandlungen bei der Kanzlerin auf Granit....weiterlesen »

Brexit-Verhandlungen: Tusk knöpft sich Johnson vor

vor einer Woche - Tagesschau

Die Zeit wird knapp, der Ton rauer: EU-Ratspräsident Tusk hat Premier Johnson vorgeworfen, nicht ernsthaft an einer Lösung im Brexit-Streit interessiert zu sein. Auch in London glaubt man offenbar nicht...weiterlesen »

Johnson hält No-Deal für unausweichlich

vor einer Woche - Tagesspiegel

Ein Abkommen sei "prinzipiell unmöglich", heißt es nach Telefonat mit Merkel. EU-Rastpräsident Tusk wirft Johnson vor, ein "stupid blame game" zu spielen. Die britische Regierung glaubt einem Bericht zufolge...weiterlesen »

Insider: Merkel in Telefonat mit Johnson skeptisch zu Brexit-Deal

vor einer Woche - Westfälische Rundschau

In Berlin traf sich die Bundeskanzlerin mit dem neuen EU-Parlamentschef David Sassoli. In Berlin traf sich die Bundeskanzlerin mit dem neuen EU-Parlamentschef David Sassoli.weiterlesen »

Nach Gespräch mit Merkel - Johnson hält Abkommen für „unmöglich“

vor einer Woche - Die Welt

Stehen die Brexit-Gespräche zwischen der EU und Boris Johnson vor dem Scheitern? In einem Telefonat mit dem britischen Premier soll sich Kanzlerin Merkel skeptisch geäußert haben. Die britische Seite spricht...weiterlesen »

EU-Parlamentspräsident wegen Brexit-Streits bei Johnson

vor einer Woche - derStandard

Wenige Tage vor dem EU-Gipfel läuft bei der Suche nach einer Lösung im Brexit-Streit die Zeit davon. Verhandelt wird auf allen Kanälen London – Auf der Suche nach einer Lösung im Brexit-Streit reist EU-Parlamentspräsident...weiterlesen »

Nur falls Nordirland Zollunion verlässt: Merkel hält Brexit für „höchst unwahrscheinlich“

vor einer Woche - Sputnik

Laura Kuenssberg, politische Redakteurin der BBC, teilte auf ihrem Twitter-Account unter Berufung auf eine Quelle aus der Downing Street mit, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel heute Morgen mit Premierminister...weiterlesen »

Bericht: Für London ist der Brexit-Dialog gescheitert

vor einer Woche - Basler Zeitung

Die britische Regierung soll nicht mehr an einen Erfolg der Gespräche über ein EU-Austrittsabkommen glauben. Die Chance auf einen Deal zwischen London und Brüssel ist angeblich zunichte. Das geht aus einer...weiterlesen »

Brexit-News: Tusk attackiert Johnson: "Sie wollen keinen Deal, Sie wollen keine Verlängerung, wo wollen Sie hin?"

vor einer Woche - Stern

EU fordert Brexit-Durchbruch bis Freitag nächster Woche +++ Schottisches Gericht erklärt die von Johnson verordnete Zwangspause fürs Unterhaus für "illegal" +++ Johnsons Neuwahlpläne geplatzt +++ Gesetz...weiterlesen »

Nach Telefonat mit Merkel: Johnson hält Brexit-Gespräche für zum Scheitern verurteilt

vor einer Woche - tz

Von seinem Amt als Premier will Boris Johnson freiwillig ablassen. Die Brexit-Gespräche hält die Regierung mittlerweile für zum Scheitern verurteilt. Die Frist für den Brexit endet am 31. Oktober 2019....weiterlesen »

London hält Brexit-Gespräche für gescheitert

vor einer Woche - Wort

Finden Sie Ihre zukünftige Immobilie. Ob Landhaus oder Stadtwohnung, auf wortimmo.lu finden Sie das passende Angebot. Finden Sie Ihren Traumjob. Auf jobfinder.lu finden Sie zahlreiche Jobangebote von Top-Unternehmen...weiterlesen »

Brexit-News: Bericht: London hält Brexit-Gespräche für zum Scheitern verurteilt

vor einer Woche - Stern

EU fordert Brexit-Durchbruch bis Freitag nächster Woche +++ Schottisches Gericht erklärt die von Johnson verordnete Zwangspause fürs Unterhaus für "illegal" +++ Johnsons Neuwahlpläne geplatzt +++ Gesetz...weiterlesen »

Bericht: London hält Brexit-Gespräche für aussichtslos

vor einer Woche - Stern

London - Die britische Regierung glaubt einem Bericht zufolge nicht mehr an einen Erfolg der Brexit-Gespräche mit der EU. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die der Sender Sky News aus Regierungskreisen...weiterlesen »

Nach Telefonat mit Merkel: Johnson hält Brexit-Gespräche für zum Scheitern verurteilt

vor einer Woche - Merkur

Update vom 8. Oktober 2019: Die britische Regierung glaubt einem Bericht zufolge nicht mehr an einen Erfolg der Gespräche über ein EU-Austrittsabkommen. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die der britische...weiterlesen »

Brexit: Für Tusk treibt Johnson "dummes Schwarzer-Peter-Spiel"

vor einer Woche - Kurier

In den vermutlich letzten Tagen des Brexit-Streits wird der Ton rauer: EU-Ratspräsident Donald Tusk attackierte den britischen Premierminister Boris Johnson am Dienstag mit scharfen Worten: Es gehe nicht...weiterlesen »

Nach Telefonat zwischen Johnson und Merkel: London glaubt nicht mehr an Brexit-Gespräche

vor einer Woche - RT Deutsch

Quelle: Reuters © Fabrizio Bensch Schluss mit den Gesprächen? Bundeskanzlerin Angela Merkel und der britische Premierminister Boris Johnson während einer Pressekonferenz im Kanzleramt in Berlin, Deutschland,...weiterlesen »

Johnson hält No-Deal für unausweichlich

vor einer Woche - Tagesspiegel

London erwartet den Brexit ohne EU-Austrittsabkommen. Grund dafür sei ein Telefonat mit Angela Merkel, so Downing Street. Berlin äußert sich nicht zum Gespräch. Die britische Regierung glaubt einem Bericht...weiterlesen »

Tusk attackiert Johnson: London glaubt nicht länger an Brexit-Deal

vor einer Woche - n-tv

Sind an diesem Dienstag die letzten Chancen auf einen geregelten Brexit gestorben? Nach einem Telefonat zwischen Kanzlerin Merkel und Premierminister Johnson gibt London offiziell alle Hoffnung auf einen...weiterlesen »

Bericht: London hält Brexit-Gespräche für zum Scheitern verurteilt

vor einer Woche - Stern

London - Die britische Regierung glaubt einem Bericht zufolge nicht mehr an einen Erfolg der Gespräche über ein EU-Austrittsabkommen. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die der Sender Sky News erhalten...weiterlesen »

Telefonat Merkel/Johnson - Bericht: London glaubt nicht mehr an Brexit-Abkommen

vor einer Woche - T-online

London (dpa) - Die britische Regierung glaubt einem Bericht zufolge nicht mehr an einen Erfolg der Gespräche über ein EU-Austrittsabkommen. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die der britische Sender...weiterlesen »

Nach Gespräch mit Merkel: Johnson hält Brexit-Gespräche für zum Scheitern verurteilt

vor einer Woche - tz

Von seinem Amt als Premier will Boris Johnson freiwillig ablassen. Die Brexit-Gespräche hält die Regierung mittlerweile für zum Scheitern verurteilt. Die Frist für den Brexit endet am 31. Oktober 2019....weiterlesen »

Brexit: London glaubt nach Telefonat mit Merkel nicht mehr an Deal

vor einer Woche - Westfälische Rundschau

London. Boris Johnson hat mit Angela Merkel telefoniert. Nun hält der Premier weitere Brexit-Gespräche offenbar für zum Scheitern verurteilt. London. Boris Johnson hat mit Angela Merkel telefoniert. Nun...weiterlesen »

Knackpunkt bei Verhandlungen: Der vertrackte Backstop-Streit: Warum die Irlandfrage den Brexit so krass beeinflusst

vor einer Woche - Stern

Seit Wochen, Monaten, Jahren kreist der Brexit-Streit um den sogenannten Backstop für die irische Grenze. Nun liegt eine Alternative auf dem Tisch. Aber einfacher ist es damit auch nicht geworden. Ein...weiterlesen »

EU-Parlamentspräsident wegen Brexit-Streits bei Johnson

vor einer Woche - Tiroler Tageszeitung

London – Auf der Suche nach einer Lösung im Brexit-Streit reist EU-Parlamentspräsident David Sassoli am Dienstag nach London zu Premier Boris Johnson. Am frühen Abend (18.15 Uhr MESZ) beraten die beiden...weiterlesen »

Brexit: In Irland steht der Frieden auf dem Spiel

vor einer Woche - tz

Wenige Tage vor dem EU-Gipfel läuft bei der Suche nach einer Lösung im Brexit-Streit die Zeit davon. Verhandelt wird auf allen Kanälen. Aber kommt man sich näher? Amtsmissbrauch als Bürgermeister? Johnson...weiterlesen »

Kompromiss in Sachen Backstop?: Im Brexit-Drama läuft die Zeit ab

vor einer Woche - Stern

Wenige Tage vor dem EU-Gipfel läuft bei der Suche nach einer Lösung im Brexit-Streit die Zeit davon. Verhandelt wird auf allen Kanälen. Aber kommt man sich näher? Premier Boris Johnson vergangene Woche...weiterlesen »

Kompromiss in Sachen Backstop?: Im Brexit-Drama läuft die Zeit ab

vor einer Woche - T-online

Brüssel/London (dpa) - Auf der Suche nach einer Lösung im Brexit-Streit reist EU-Parlamentspräsident David Sassoli heute nach London zu Premierminister Boris Johnson. Am frühen Abend beraten die beiden...weiterlesen »

EU-Parlamentspräsident wegen Brexit-Streits bei Johnson

vor einer Woche - Vorarlberg Online

Auf der Suche nach einer Lösung im Brexit-Streit reist EU-Parlamentspräsident David Sassoli am Dienstag nach London zu Premier Boris Johnson. Am frühen Abend (18.15 Uhr MESZ) beraten die beiden Politiker,...weiterlesen »

Kompromiss in Sachen Backstop?: Im Brexit-Drama läuft die Zeit ab

vor einer Woche - Westfälische Rundschau

Brüssel/London Wenige Tage vor dem EU-Gipfel läuft bei der Suche nach einer Lösung im Brexit-Streit die Zeit davon. Verhandelt wird auf allen Kanälen. Aber kommt man sich näher? Brüssel/London Wenige Tage...weiterlesen »

Press24.net produziert keine eigenen Inhalte. Press24.net analysiert die International wichtigsten Nachrichte-Webseiten und stellt die Inhalte anhand der gesetzlichen und moralischen Normen dar. Die Nachrichten werden von dem von uns erstellten Algorithmus organisiert, gruppiert und rangiert. Der Menschliche Faktor spielt hierbei keine Rolle.

Kontakt · Facebook · Twitter
Copyright © 2016 · Über uns · Mappe der Seite · RSS Kanäle · Datenschutzbestimmungen
KLICKEN